Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

STARTSEITE DER AUTOR ZUKÜNFTIGE PROJEKTE DIE FABRIK DER ZEITMASCHINEN GÄSTEBUCH PARTNERSEITEN IMPRESSUM 

ZUKÜNFTIGE PROJEKTE

Z u k ü n f t i g e P r o j e k t e

Im Augenblick überarbeitet Nils Döscher, der seine schreiberische Tätigkeit nur rein nebenberuflich ausübt, eines seiner älteren Werke, welches er bereits vor über 10 Jahren als maritime Kurzgeschichte geschrieben hatte. Dabei handelt es sich um die wahre Geschichte eines Schiffes, welches tatsächlich im 19. Jahrhundert existierte, sowie um die Passagiere, die sich damals während der Jungfernfahrt an Bord befanden. Als Bewohner einer Küstenstadt und selbst Besitzer eines Bootsführerscheins, hofft der Autor, gerade hier, in seiner norddeutschen Heimat, viele interessierte Leser für diese Geschichte finden zu können, die nun zu einem handfesten Roman werden soll.Ebenfalls arbeitet Nils Döscher zeitgleich immer wieder an Drehbüchern für Spiel- und Kurzfilme, mit denen er allerdings bisher noch keine Erfolge erzielen konnte. Eines dieser Werke, welches bereits kurz vor seiner Vollendung stand, befasste sich mit dem Thema des kleinen Kreuzers Emden. Jener wahren Geschichte der 50 überlebenden deutschen Matrosen, die sich im ersten Weltkrieg durch die arabische Wüste kämpften um nach Hause zu gelangen. Die Verfilmung des gleichen Themas, mit dem Titel Die Männer von der Emden, die im Januar 2013 in den Kinos anlief und somit dem Drehbuch von Nils Döscher zuvor kam, brachte ihn bedauerlicherweise dazu dieses Projekt aufzugeben.

Zu einem monumentalen Romanprojekt, welches Nils Döscher hofft irgendwann einmal zu vollenden, sagt er:>>Wenn ich in Zukunft mehr Zeit für das Schreiben aufbringen kann, dann möchte ich gerne eine große, anspruchsvolle und gleichzeitig epochale Endzeitgeschichte schreiben, dessen gesamter Inhalt bereits, vom Anfang bis zum Ende, in meinem Kopf existiert.<<

Dennoch können Freunde der Science-Fiction und der düsteren, postapokalyptischen Romane sich in Zukunft auf solche Geschichten, aus der Feder von Nils Döscher freuen. Denn gerade in diesem Genre fühlt sich der Cuxhavener Autor zu Hause, und kann mit einem großen Repertoire an phantastischen Ideen für Romane und Drehbücher aufwarten.